Froh-Leben: Rohkost mehr als nur Salat?

Terminübersicht

Abnehmen

Samstag, 28.Januar 2017, 15:00 Uhr, Höheischweiler

ROHKOST-MENÜ MIT HERZHAFTER PIZZA MIT MARINIERTEM GEMÜSE, SUSHI-VARIATIONEN UND ERDBEERTORTE

Süßkartoffel-Crèmesuppe mit deftigem Zedernuss-Rohkostbrot

Wir starten mit einer Süßkartoffel-Crèmesuppe zum Ankommen. Der ein oder andere kommt womöglich gerade vom Einkaufen für’s Wochenende, insofern tut eine Stärkung erst mal gut. Wenn es draußen kalt ist, mixen wir gerne die Suppe solange bis sie körperwarm wird. Das mache ich gerade im Winter sehr gerne für mich, da ich sonst leicht friere. Zu der Suppe schmeckt das deftige Zedernuss-Rohkostbrot ganz wunderbar. Das Rezept dafür stammt von Tina, total lecker. Während Ihr die Suppe genießt, werden wir weiter für Euch zubereiten….

Herzhafte Rohkost-Pizza mit mariniertem Gemüse/marinierten Zwiebeln

….Spezialität von Tina, die bei ihrem KarlsROH-Brunch immer total gut ankommt.

Rohkost-Sushi-Variationen

Salat mit frisch gekeimten Sprossen

…. und als DESSERT

Erdbeercreme-Torte

Hier zaubern wir eine Rohkost-Tortenvariation mit Geling-Garantie! Es wird einen „Kuchen im Glas“ geben. Warum? Zum einen ist diese Torte sofort verzehrfertig und muss nicht erst mehrere Stunden im Kühlschrank stehen, bis sie schnittfest wird. Und zum anderen sieht sie im Glas richtig hübsch aus!

Die verwendeten Lebensmittel des Menüs sind roh, das heißt sie enthalten alle Vitalstoffe, Enzyme, Vitamine und Mineralien und können dadurch unseren Körper optimal mit allem versorgen, was er benötigt.

Zudem enthält das Rohkost-Menü weder Gluten noch Lactose. Es ist daher wunderbar bei Glutenunverträglichkeit und Lactoseintoleranz geeignet.

Hier die Eckdaten:

Wann: Samstag, 28.Januar 2017, 15:00 – 19:00 Uhr

Wo: Steilgasse 20 in 66989 Höheischweiler

Kosten: 45,00 Euro inclusive Zutaten aus biologischen Anbau und in Rohkost-Qualität

Mindesteilnehmerzahl: 10 Personen (bis höchstens 16 Personen)

Zeitplan: 15:00 -15:15 Uhr Ankommen

15:15 Uhr Zubereitung:

Wir erklären, was wir wie und warum machen. Gerne können Fragen gestellt werden.

Essen werden wir immer zwischendurch, wenn z.B. die Süßkartoffel-Cremesuppe oder das nächste Gericht fertig sein wird.

18:15 – 19:00 Uhr Gemütliches Beisammensein, wo ihr uns alle Fragen, die entstehen oder die ihr noch mitbringt, stellen könnt.

Gerne können wir hier, passend zur Jahreszeit, zum Beispiel auf das Thema „Rohkost im Winter – Wie kann ich in dieser Jahreszeit meinen Körper optimal unterstützen? Was kann ich gegen frieren tun?“ eingehen.

Wir freuen uns sehr, mit Euch diesen schönen Samstagnachmittag zu gestalten….. Tina und Katja

Die Karlsruherin Tina Stanilewicz ist Rohkost-Begeisterte und veranstaltet regelmäßig seit November 2013 den beliebten veganen und über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Rohkost-Brunch „KarlsROH-Brunch“, an dem ca. 50 Rohkost-Interessierte teilnehmen. Sie hat zudem eine Zusatzausbildung als holistische vegane Vitalkost-Zubereiterin bei Britta Diana Petri bei der RainbowWay© Akademie absolviert.

Hier klicken für mehr Details und Fotos....

 

 

  • Vortrag: "Kann Kolloidales Silber eine Alternative zu Antibiotika sein?"

Donnerstag, 16. Februar 2017, 18:30 Uhr, VHS Pirmasens

 

  • Leberreinigung zu Hause, ist das möglich?

Donnerstag, der 16. März 2017, 19:00 Uhr, Katholische Familienbildungsstätte in Pirmasens

WARUM ROHKOST

Warum Rohkost

In der Ernährung mit Rohkost werden alle Lebensmittel ohne Hitzebehandlung (unter 42 Grad Celsius) verarbeitet, so dass die wertvollen VITAMINE, MINERALIEN und SPURENELEMENTE darin verbleiben. Bei Temperaturen über 42 Grad Celsius werden wichtige ENZYME, z.B. das entzündungshemmende Bromelain aus der Ananas, zerstört.

ROHKOST, MEHR ALS NUR SALAT?

Rohkost, mehr als nur Salat?

Oft stellt man sich unter ROHKOST diverse Salate mit Essig und Öl vor. Doch den Variationsmöglichkeiten sind hier genauso wie in der warmen Küche keine Grenzen gesetzt.

Man kann herrlich sättigende, herzhafte Gerichte mit z.B. Mandelmus ebenso wie süße roh-köstliche Naschereien zaubern.

ROHKOST IM ALLTAG

Rohkost im Alltag

Die köstlichen Gerichte der Rohkost kann man wunderbar mit gekochtem Essen kombinieren wie z.B. eine rohe Tomatenmandelsauce mit Reis, Avocadocreme mit Kartoffeln oder rohe Kürbiscremesuppe mit Nudeln.

Hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Rohkost-Saucen oder Suppen können sowohl mit kaltem als auch warmem Wasser (unter 42 Grad Celsius) zubereitet werden, je nach Belieben oder entsprechend der Jahreszeit.    

Schmeckt Rohkost

Schmeckt Rohkost?

Bestimmt haben Sie schon beobachtet, dass Ihnen jetzt Gerichte schmecken, die als Kind nicht gerade Ihr Lieblingsgericht waren.

Der GESCHMACK verändert sich und passt sich der jeweiligen Ernährung an. Mit zunehmenden Anteil an Rohkost verändert er sich zugunsten der natürlichen, nicht erhitzten Ernährung.

Für den Einstieg sind Grüne Smoothies mit einem hohen Anteil an süßen Früchten sehr gut geeignet.

GRÜNE SMOOTHIES - IN ALLER MUNDE

Grüner Smoothie

Ein Grüner Smoothie ist eine vollwertig Mahlzeit, die aus PFLANZENGRÜN wie Salat, Spinat, Löwenzahn etc. kombiniert mit FRÜCHTEN wie Bananen, Birnen und Äpfeln besteht, die  mit Wasser einen cremigen, köstlichen Trunk darstellen. Er steckt voller Energie und bringt so Vitalität und Lebensfreude. Der Körper und damit jede Zelle erhalten alle VITALSTOFFE, die sie benötigen.

Oftmals fehlen Mineralien in der Ernährung, was z.B. zu Krämpfen, Karies, Osteoporose usw. führen kann. Dieses Defizit kann man sehr gut mit Grünen Smoothies ausgleichen, da sie durch den hohen Anteil an Pflanzengrün reich an Mineralien sind. Durch den Zusatz von Früchten schmecken sie süß und lecker.

Foto www.gruenesmoothies.org

ROHKOST - DIE SCHNELLE KÜCHE

Rohkost - die schnelle Küche

Wenn man wenig Zeit zum Kochen hat, findet man hier sehr viele Mahlzeiten, die sich sehr schnell zubereiten lassen. Gerade im Mixer kann man neben dem Grünen Smoothie schnell köstliche Kreationen wie z.B., Suppen, Saucen oder Nussmilch, auch kombiniert mit Früchten, zaubern.

Aufwendige Zeiten zum Schneiden und Garen entfallen.